Meine 12von12 im Mai 2021

von | Mai 15, 2021 | 0 Kommentare

Gibt es etwas langweiligeres, als einen schnöden Mittwoch zu dokumentieren? Aber sowas von ja.

12von12 – eine alte Blogger-Tradition, bei der an jedem 12. des Monats der Tag mit 12 Bildern und kurzen Texten dokumentiert wird.

“Aus der Zeit als das Bloggen noch wild und frei war.”

Judith Sympatexter Peters

Ich kann nur sagen, es ist total erkenntnisreich, das mal zu machen. Mein Zwischenfazit-Video findest du in den Instagram-Highlights. Hier kommt das gesamte Szenario:

Unser Alltag hat einige Besonderheiten

Mir sind drei wesentliche Dinge aufgefallen.

  1. Ich habe sehr wenig Druck in meinem Alltag und mir wird gerade klar, dass ich darauf auch bewusst hingearbeitet habe, seit wir “ausgestiegen” sind. Ich will nie wieder unter Druck arbeiten oder Leben. Das hat mich in der Vergangenheit soooo sehr von mir entfernt. Ein neues Leben beginnen und es nicht gleichzeitig von Druck befreien macht für mich null Sinn. 
  2. Wir haben sehr wenig Haushaltsaufgaben zu erledigen und das schenkt uns sooo viel mehr Zeit für gemeinsame Betreuung, Freizeit und Business. Früher waren wir oft im Baumarkt oder am Aussortieren oder Putzen oder Reparieren. Ich liebe es, dass wir inzwischen einfach und reduziert leben. Das hat auch noch in andere Richtungen viel Entspannung gebracht.
  3. Und, weil ich morgen Geburtstag habe, sehe ich noch eine wichtige Sache. Wir haben schließlich kaum familiäre Verpflichtungen. Ich sage bewusst Verpflichtungen. Wie viele Wochenenden haben wir mit Pflicht-Geburtstagsbesuchen und -empfängen verbracht, obwohl unser Herz lieber raus in die Natur gefahren wäre? Wieviel Zeit haben wir mit Geschenke kaufen verbracht, obwohl wir wissen, dass jeder sich seine Sachen am besten selbst aussucht und noch dazu unnötiger Konsum gefördert wird? Kann man Liebe auch auf anderem Wege geben und pflegen? Ja, man kann. Ein eigenes, großes Thema, an dem noch viel mehr hängt, als es auf den ersten Blick scheint. 

Ich muss sagen, meinen Tag mal auf diese Weise zu beobachten, war mindblowing. Wichtige Erkenntnisse für meine Werte, mein Warum, meine Schöpferkraft.

Vielleicht mach ich das im nächsten Monat am 12. wieder. Machste mit?

Autorin Anja Futter

Businessmentorin

Kommentare

0 Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge